+ + SCHULE + STOLPERSTEINE + SCHULE + STOLPERSTEINE + SCHULE + STOLPERSTEINE + +

Erich-Kästner-Schule Baunatal

Eine neunte Klasse der Erich-Kästner Schule hat sich mit Dr Felix Blumenfeld beschäftigt, für den ein Stolperstein vor dem ehemaligen Kinderkrankenhaus Park Schönfeld in der Frankfurter Straße liegt,

Ein Bericht darüber findet man hier.

Pflegepatenschaft mit dem Friedrichsgymnasium

Kursleiter Herr Neumann und Jochen Boczkowski mit der Urkunde für die Familie Mondschein
Kursleiter Herr Neumann und Jochen Boczkowski mit der Urkunde für die Familie Mondschein

am Freitag, dem 26.9. 2014

hat das Friedrichsgymnasium mit dem Verein Stolpersteine in Kassel e.V.

eine Pflegepatenschaft abgeschlossen.

Es handelt sich um die bisher erste Pflegepatenschaft dieser Art in Kassel!

Nach Übergabe der Patenschaftsurkunde am Stolperstein von Dr. Max Plaut in der Wilhelmshöher Allee 55 machten wir die Runde, bei der über das Leben der 7 NS-Opfer informiert wurde und die Paten aus dem Geschichts-leistungskurs Q3 zum ersten Mal "ihre" Stolpersteine pflegten.

 Die weiteren Stationen waren

-  Wilhelmshöher Allee 40 (Familie Mondschein)

~ Karthäuserstr. 5A (Kurt Finkenstein)

~ Friedrich-Ebert-Straße 27 (Lehmann Tannenbaum)

~ Ständeplatz 19 (Luise Nauhaus)

~ Fünffensterstraße 4 –  vor Parkhaus (Alfred Gail)



Die Ziele des Vereins

TERMINE  2018

Fr 20.4.18 | 18.30 Uhr

Bürgersaal im Rathaus

Mit Musik und Geschichte gegen Vorurteile

Kulturabend der deutschen Sinti und Roma

Zeitzeugenberichte zur Verfolgung im NS, Ausstellung und musikalische Umrahmung

Verlegung von weiteren Stolpersteinen

24.5.2018

14.6.2018

Spaziergänge auf den Spuren jüdischen Lebens

Zahlreiche jüdische Bürgerinnen und Bürger lebten in Kassel, ehe ein seit 1933 entfesselter Antisemitismus sie zunehmend entrechtete, ihre Heimat zu verlassen zwang, in den Tod trieb und ermordete. Die Spaziergänge mit Wolfgang Matthäus führen zu Orten, die von ihnen geprägt wurden, an sie erinnern oder mit ihrer Verfolgung verbunden sind. Zeitgenössische Fotos ergänzen die Anschauung vor Ort heute.

 

In Kooperation mit den Vereinen Kassel-West und Gegen Vergessen - Für Demokratie

 

 

 

Von der Annastraße zum August-Bebel-Platz

 

5.5.2018 - 15.30 Uhr | Treffpunkt: Tramhaltestelle Annastraße (stadteinwärts) | Ende am August-Bebel-Platz | Dauer ca. 90-120 Min.

 

 

 

Auf den Spuren  des Stadtteilgründers Sigmund Aschrott

 

12.5.2018 - 15.30 Uhr | Treffpunkt Parkstraße Ecke Westendstraße

 

Ende: Aschrottpark | Dauer ca. 90-120 Min.

 

 

 

Von der Annastraße zur Synagoge

 

19.5.2018 -15.30 Uhr | Treffpunkt: Tramhaltestelle Annastraße (stadteinwärts) | Ende in der unteren Königsstraße | Dauer ca. 90-120 Min.

 

 

 

Vom Königstor zum Kulturbahnhof

 

26.5.2018 - 15.30 Uhr | Treffpunkt vor dem ehemaligen Polizeipräsidum im Königstor | Ende im Kulturbahnhof | Dauer ca. 90 Min.

 

 

 

Alle Veranstaltungen sind kostenlos.

 

Um eine Spende wird gebeten.

 

7.6.2018 19 Uhr

Jahreshauptversammlung